Arbeitsgemeinschaft der Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten im Gesundheitswesen (ASG) Region Heidelberg/Mannheim/Rhein-Neckar

Wir sind die Arbeitsgemeinschaft der Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten im Gesundheitswesen (ASG) in der Region Heidelberg / Mannheim/Rhein-Neckar. Unser Arbeitsgebiet ist die Gesundheits- und Pflegepolitik. Bei uns können alle mitmachen, die im Gesundheitswesen tätig sind oder sich für Gesundheitspolitik interessieren – ob SPD-Mitglied oder nicht.

Die Mitglieder der ASG kommen z.B. aus Krankenhäusern, Pflegeinrichtungen, ambulanten Diensten und Krankenkassen. Sie sind in Sozialen Verbänden, in der Wissenschaft oder in Patientenorganisationen tätig. In der regionalen ASG-Gruppe nutzen wir die Möglichkeit uns über aktuelle gesundheitspolitische Entwicklungen auszutauschen und Parteigremien und Abgeordnete fachlich zu beraten. Die Mitglieder treffen sich mindestens einmal im Quartal mit einem Schwerpunktthema aber auch Raum für aktuelle Information und Diskussion.

Unsere Themen

Themen der Treffen sind u.a. die ärztliche Versorgung in der Region, Finanzen und Personal der Krankenhäuser und die Herausforderungen in der Altenpflege. Berichtet wird auch aus den Landes- und Bundesgremien der ASG. Mit unseren Aktivitäten tragen wir zur gesundheitspolitischen Meinungsbildung bei.

Mitmachen

Mit einer Email an olivier.elmer@freenet.de oder direkt im SPD-Regionalzentrum Rhein-Neckar rz.rhein-neckar@spd.de können sich Interessierte in den Einladungsverteiler eintragen lassen.

Außerdem ist die Arbeitsgemeinschaft auch auf Facebook zu finden.

Weitere Links:

ASG Baden-Württemberg

ASG Bundesvorstand

ASG-Veranstaltungshinweise:

Gut Leben. Auch im Alter. Das geht.

Heidelberg, 16. Mai 2019 17.00-19.00 Uhr, Treff am Turm, Franz-Kruckenberg-Straße 54
Heidelberg, 69126 Deutschland
+ Google Karte

Was es in Heidelberg für Pflegebedürftige Menschen und ihre Familien schon gibt und was wir von anderen noch lernen können.

Stadtrat Karl Emer im Gespräch mit Dr.h.c. Jürgen Gohde, Kuratorium Deutsche Altershilfe.

Mehr erfahren


 Krankenpflege im Nationalsozialismus 
-Ideologie, Ethik und Menschenwürde-

Mittwoch, 15. Mai 2019, 18:00 Uhr Bürgerhaus Neckarstadt, Lutherstr. 17, 68169 Mannheim (Kleiner Saal)

Referent: Herbert Weisbrod-Frey   Mehr


Berichte

Am Samstag, 26.01.2019 fand in Stuttgart die ASG Landeskonferenz statt. Einen Bericht gibt es auf der Seite der ASG Baden-Württemberg und in unserer Mitgliederversammlung

Den Bericht über unsere Veranstaltung: „Wie sicher sind meine Gesundheitsdaten?“ gibt es hier

Einen Bericht zu unserer Veranstaltung mit Margret Steffen und Peter Simon „Wo bleibt das Soziale in Europa?“ gibt es hier.

Hier geht es zum Bericht unserer Veranstaltung „Die Psychatrie der Zukunft – Eine Zukunft für die Psychatrie?

Unser Vorstand

Vorsitzender: Dr. Olivier Elmer

Ich bin von Beruf Psychologischer Psychotherapeut und arbeite im Psychiatrischen Zentrum Nordbaden, derzeit als Stabsstelle der Medizindirektion für Projekte im Bereich der Patientenversorgung. 2012-14 war ich Referent im Sozialministerium Baden-Württemberg in den Bereichen Psychiatrie, Sucht und Krankenhausplanung.

Seit 1976 bin ich in der SPD (Ortsverein Ladenburg), seit Anfang der 1990er Jahre im Landesvorstand der ASG, derzeit als Stv. Landesvorsitzender.

Ich bin Mitglied der Bundesfachkommission Psychologische Psychotherapeut*innen bei ver.di.

Besondere Anliegen sind für mich die Einführung einer solidarischen Bürgerversicherung und eine bedarfsgerechte Versorgung psychisch kranker Menschen.

E-Mail: Olivier.Elmer@freenet.de

Stellvertretende Vorsitzende: Sabine Seifert

MA Diakoniewissenschaft, Palliative-Care Fachkraft

Als Pflegefachperson bin ich seit 1986 in der stationären Langzeitpflege tätig und leite eine stationäre und ambulante Pflegeeinrichtung in der Pfalz. Seit 1986 bin ich in der SPD politisch aktiv, im Ortsverein Waldhof-Luzenberg, dem Kreisvorstand der SPD Mannheim und als Beisitzerin im ASG Landesvorstand.

Ich setzte mich ein für die Etablierung einer sektorenübergreifenden Hospiz- und Palliativkultur, bessere Arbeitsbedingungen im Arbeitsfeld Pflege und eine gute Qualität in der Aus- und Weiterbildung der Pflegeberufe. Dazu gehört für mich auch, den Pflegenden in Baden-Württemberg eine Stimme mit einer Pflegekammer zu geben.

E-Mail; sabine.seifert.ma@t-online.de

Stellvertretender Vorsitzender: Herbert Weisbrod-Frey

Lehrer für Krankenpflege und bis zu meinem Ruhestand Ende 2015 Leiter des Bereichs Gesundheitspolitik beim ver.di Bundesvorstand

Derzeit bin ich ehrenamtlich in der Patientenvertretung des Gemeinsamen Bundesausschusses (G-BA) im Unterausschuss Qualitätssicherung und bin Mitglied des Bezirksrats der AOK Rhein-Neckar-Odenwald.

1969 bin ich in die SPD eingetreten, wohne in Heidelberg und bin Mitglied im SPD Ortsverein Rohrbach. Im ASG Landesverband bin ich stellvertretender Vorsitzender und Mitglied im Bundesvorstand der ASG. Große Anliegen sind mir die Verbesserung der Arbeitsbedingungen in allen Gesundheitsberufen. Das geht nur mit mehr Personal und zusammen mit einer starken Gewerkschaft. Damit Gesundheit und Pflege bezahlbar bleiben, engagiere ich mich für eine Bürgerversicherung und eine Pflegevollversicherung, die Menschen ein würdiges Leben auch im Alter garantiert.

E-Mail: herbert.weisbrod-frey@web.de

Termine

Newsletter

Abonniere unseren Newsletter, um über aktuelle Entwicklungen auf dem Laufenden gehalten zu werden.