Aus der Geschichte lernen! #GemeinsamfürEuropa

Aus der Geschichte lernen! Gemeinsam für Europa.

„Die Rückkehr des Bösen in die Gesellschaft“

Krieg und Nationalsozialismus bescherten Europa im 20. Jahrhundert schreckliche Katastrophen. Millionen Menschen verloren ihre Freiheit, ihre Würde und ihr Leben. Millionen Menschen wirkten dabei mit. Die industrielle Vernichtung von Menschen im Holocaust und die Kriegsverbrechen bleiben ein Fanal in der Geschichte der Menschheit.

Seit 1945 haben wir unsere Zivilisation und Gesellschaft auf den Grundwerten der Menschenwürde und Demokratie neu aufgebaut. Die Erinnerung an das, was Menschen Menschen antun können, wurde zum mahnenden „Nie wieder!“.

Aber gilt dieses „Nie wieder!“ noch? Pegida, Rechtsextremisten, gewaltbereite Hooligans, Neonazis, NSU, Anschläge auf Flüchtlinge, Migranten, Journalisten, Demokraten erschrecken uns ebenso wie das Erstarken rechtsextremer und autoritärer Parteien in ganz Europa. Das Klima in der Gesellschaft ist rauer geworden, respektloser und teilweise hasserfüllt.

Verschließen wir nicht die Augen, die alten Geister sind wieder da, salonfähig und in den Parlamenten, auf der Straße, an den Stammtischen und im Internet. Das Böse, die Lust zu Hass und Hetze, am Zerstören alter Ordnung und am Brechen von Konventionen steckt viele an. 

Stehen wir gemeinsam zusammen: Bürgerinnen und Bürger, Schule, soziale Arbeit, Gewerkschaften, Verbände und nicht zuletzt die Politik.  Am 9. November 2018 kommt Jörg Meuthen (AfD MdEP) und Guido Reil (AfD BV) auf Einladung von Malte Kaufmann (AfD) nach Heidelberg-Kirchheim, um ihre Europa- und demokratiefeindliche Politik voranzutreiben.

Ausgerechnet am 9. November, dem Tag, an dem wir zurückblicken auf

• das Ende des 1. Weltkrieges und den Beginn der Weimarer Demokratie vor 100 Jahren,
• den Hitlerputsch in München vor 95 Jahren,
• das Novemberpogrom mit der Vernichtung aller Synagogen in Deutschland vor 80 Jahren,
• die Öffnung der Berliner Mauer vor 29 Jahren,

ist es uns wichtig, dem Geschichtsverständnis der AfD (Stichworte „Denkmal der Schande“, „Vogelschiss“) ein würdiges Gedenken sowie unsere Vision eines zukünftigen Europa entgegenzusetzen. Gemeinsam rufen wir die Bürgerinnen und Bürger für den 9. November 2018 um 17.30 – 19.30 Uhr, Bürgerhaus Heidelberg-Kirchheim, Hegenichstraße 2A, zur Gegen-Kundgebung auf. „Aus der Geschichte lernen! Gemeinsam für Europa“.

Bündnispartner:
Heidelberg gegen Rassismus, SPD Heidelberg, Bündnis90/Grüne Heidelberg, Die Linke Heidelberg, Bunte Linke Heidelberg, Grüne Alternative Liste (GAL) Heidelberg, Asylarbeitskreis Heidelberg e.V., Kirchheim sagt Ja e.V., Verdi, Deutscher Gewerkschaftsbund

***** Bitte Kerzen mitbringen *****

Kurzer Hinweis nach dem Kooperationsgespräch mit der Stadt Heidelberg/Polizei: Wer Kerzen mitbringt, muss bitte darauf achten, dass es geschlossene Kerzen sind, sogenannte „Trauerlichter“. Teelichter, offene Kerzen sind verboten.

Friedensgebet: Gedenken an Opfer von Krieg und Verfolgung und Bitte um Frieden
 
Lesung, Fürbitten und Lieder
 
9. November, 17.00-17.20 Uhr, Evangelische Petruskirche
Hegenichstraße 13, Heidelberg-Kirchheim 
 
Im Anschluss Prozession mit Kerzen zum Kerweplatz

Termine

Gesellschaft – digital und nachhaltig

Newsletter

Abonniere unseren Newsletter, um über aktuelle Entwicklungen auf dem Laufenden gehalten zu werden.