Neujahrsempfang des SPD Ortsverein Neuenheim am 13. Januar 2019

Vortrag von Dr. Leander Scholz mit dem Titel „Der Klassenkampf ist längst zurück, aber er hat keine Fürsprecher“

In seinem Vortrag setzt sich der Autor Dr. Leander Scholz kritisch mit der sozialdemokratischen Politik der letzten 20 Jahre auseinander. Um dem Niedergang der Sozialdemokratie, die aufgrund der gegenwärtigen gesellschaftlichen Herausforderungen zweifelsohne gebraucht wird, entgegenzutreten, fordert Scholz eine programmatische Neuorientierung. Er plädiert für für eine soziale Demokratie, in der das Ideal der sozialen Gleichheit wieder mehr Gewicht erhält und die Bindung an das Gemeinwesen gestärkt wird.

Das SPD-Mitglied Dr. Leander Scholz, geboren 1969, ist Philosoph und Schriftsteller und lebt in Berlin. Zuletzt erschien sein Buch „Zusammenleben. Über Kinder und Politik“ (Hanser Berlin).

Wann: 13.1.2019, 10 Uhr

Wo: Bürgerzentrum Neuenheim, Lutherstraße 14, 69120 Heidelberg

Demokratie 4.0 – Chancen und Risiken der Digitalisierung – After Work with Roger Lewentz

Die Digitalisierung ist das Schlagwort der Stunde. Das tägliche Leben verändert sich rasant. Kann die digitale Transformation die Chance für mehr Lebensqualität sein oder spaltet die Dynamik des Wandels unsere Gesellschaft weiter. In jedem Fall braucht dieser Prozess klare politische Vorgaben und präzise Antworten der SPD. Mit Roger Lewentz, Landesvorsitzender der SPD und Digitalisierungsminister in Rheinland-Pfalz, wollen wir an diesem Abend darüber sprechen, wie man den digitalen Wandel klug und nachhaltig gestaltet.

Der Heidelberger SPD-Stadtrat Mathias Michalski lädt am Montag, den 26. November 2018 von 17:00 bis 18:30 Uhr zur Diskussion in lockerer Atmosphäre ins BOHO, Kettengasse 11 ein.

Eine gemeinsame Veranstaltung der SPD Pfaffengrund und der SPD Gemeinderatsfraktion Heidelberg, mit freundlicher Unterstützung der SPD Altstadt/Schlierbach.

Foto: Susie Knoll

Wie sicher sind meine Gesundheitsdaten?

Die Arbeitsgemeinschaft der Sozialdemokrat*innen im Gesundheitswesen lädt ein:

Vortrag und Diskussion mit Mark Peters, Praxismanagement Bublitz-Peters GmbH & Co. KG, Datenschutzexperte und Berater für Ärzte,
Krankenhäuser und Pflegeeinrichtungen

am Freitag, 14. Dezember 2018 um 19.00 Uhr im SPD-Regionalzentrum Rhein-Neckar, 69115 Heidelberg, Bergheimer Straße 88.

Bei Gesundheitsdaten handelt es sich um besonders sensible Informationen. Grundsätzlich dürfen nur Daten erhoben werden, die für die Behandlung erforderlich sind. Daneben dürfen personen- oder einrichtungsbezogene Daten der Versicherten oder der Leistungserbringer zur Qualitätssicherung im gesetzlich begrenzten Rahmen genutzt werden.

Aber mit zunehmender Digitalisierung entstehen für alle Beteiligten, allen voran für die Patientinnen und Patienten neue Herausforderungen. Seit Mai 2018 gilt die Europäische Datenschutz-Grundverordnung auch in Deutschland. Ihr Ziel ist es, die Rechte der von der Datenverarbeitung betroffenen Personen zu stärken. Bei Datenschutzverstößen drohen empfindliche Strafen.

Mark Peters berät Ärzte, Krankenhäuser, Pflegeeinrichtungen in Sachen Datenschutz. Er kennt die praktischen Probleme, die sich in der täglichen Arbeit mit Patientendaten ergeben. Er zeigt Schwachstellen auf und bietet umsetzbare Lösungen. 

Mitglieder und Freunde der SPD sind herzlich willkommen. Die Veranstaltung ist öffentlich.

Mit freundlichen Grüßen
Dr. Olivier Elmer, Sabine Seifert, Herbert Weisbrod-Frey

„Frauen im Aufbruch – Frauen auf Politischen Plakaten von 1918 bis 1990“

Ausstellung anlässlich zu
100 Jahren Frauenwahlrecht

Hiermit möchten wir herzlich zur Vernissage anlässlich des 100-jährigen Jubiläums der Einführung des Frauenwahlrechtes in Deutschland

„Frauen im Aufbruch – Frauen auf Politischen Plakaten von 1918 bis 1990“ einladen.

Die Ausstellung wird mit Bildmaterialien, die uns mit freundlicher Genehmigung der Friedrich-Ebert-Stiftung – Abteilung der sozialen Demokratie zur Verfügung gestellt wurden, durchgeführt und für vier Wochen im SPD-Regionalzentrum hängen.

Wir erwarten euch, Freunde und Bekannte am Mittwoch, den 14.11.2018 um 19:00 Uhr im SPD-Regionalzentrum, Bergheimer Straße 88 zu Häppchen und Sekt. Wir freuen uns auf euch.

Mit herzlichen Grüßen

Lothar Binding, MdB und Bianca Staffen, Hanna Rost und Anuschka Holste-Massoth (Vorstand AsF)

Aus der Geschichte lernen! #GemeinsamfürEuropa

Aus der Geschichte lernen! Gemeinsam für Europa.

„Die Rückkehr des Bösen in die Gesellschaft“

Krieg und Nationalsozialismus bescherten Europa im 20. Jahrhundert schreckliche Katastrophen. Millionen Menschen verloren ihre Freiheit, ihre Würde und ihr Leben. Millionen Menschen wirkten dabei mit. Die industrielle Vernichtung von Menschen im Holocaust und die Kriegsverbrechen bleiben ein Fanal in der Geschichte der Menschheit.

Seit 1945 haben wir unsere Zivilisation und Gesellschaft auf den Grundwerten der Menschenwürde und Demokratie neu aufgebaut. Die Erinnerung an das, was Menschen Menschen antun können, wurde zum mahnenden „Nie wieder!“.

Aber gilt dieses „Nie wieder!“ noch? Pegida, Rechtsextremisten, gewaltbereite Hooligans, Neonazis, NSU, Anschläge auf Flüchtlinge, Migranten, Journalisten, Demokraten erschrecken uns ebenso wie das Erstarken rechtsextremer und autoritärer Parteien in ganz Europa. Das Klima in der Gesellschaft ist rauer geworden, respektloser und teilweise hasserfüllt.

Verschließen wir nicht die Augen, die alten Geister sind wieder da, salonfähig und in den Parlamenten, auf der Straße, an den Stammtischen und im Internet. Das Böse, die Lust zu Hass und Hetze, am Zerstören alter Ordnung und am Brechen von Konventionen steckt viele an. 

Stehen wir gemeinsam zusammen: Bürgerinnen und Bürger, Schule, soziale Arbeit, Gewerkschaften, Verbände und nicht zuletzt die Politik.  Am 9. November 2018 kommt Jörg Meuthen (AfD MdEP) und Guido Reil (AfD BV) auf Einladung von Malte Kaufmann (AfD) nach Heidelberg-Kirchheim, um ihre Europa- und demokratiefeindliche Politik voranzutreiben.

Ausgerechnet am 9. November, dem Tag, an dem wir zurückblicken auf

• das Ende des 1. Weltkrieges und den Beginn der Weimarer Demokratie vor 100 Jahren,
• den Hitlerputsch in München vor 95 Jahren,
• das Novemberpogrom mit der Vernichtung aller Synagogen in Deutschland vor 80 Jahren,
• die Öffnung der Berliner Mauer vor 29 Jahren,

ist es uns wichtig, dem Geschichtsverständnis der AfD (Stichworte „Denkmal der Schande“, „Vogelschiss“) ein würdiges Gedenken sowie unsere Vision eines zukünftigen Europa entgegenzusetzen. Gemeinsam rufen wir die Bürgerinnen und Bürger für den 9. November 2018 um 17.30 – 19.30 Uhr, Bürgerhaus Heidelberg-Kirchheim, Hegenichstraße 2A, zur Gegen-Kundgebung auf. „Aus der Geschichte lernen! Gemeinsam für Europa“.

Bündnispartner:
Heidelberg gegen Rassismus, SPD Heidelberg, Bündnis90/Grüne Heidelberg, Die Linke Heidelberg, Bunte Linke Heidelberg, Grüne Alternative Liste (GAL) Heidelberg, Asylarbeitskreis Heidelberg e.V., Kirchheim sagt Ja e.V., Verdi, Deutscher Gewerkschaftsbund

***** Bitte Kerzen mitbringen *****

Kurzer Hinweis nach dem Kooperationsgespräch mit der Stadt Heidelberg/Polizei: Wer Kerzen mitbringt, muss bitte darauf achten, dass es geschlossene Kerzen sind, sogenannte „Trauerlichter“. Teelichter, offene Kerzen sind verboten.

Friedensgebet: Gedenken an Opfer von Krieg und Verfolgung und Bitte um Frieden Lesung, Fürbitten und Lieder 9. November, 17.00-17.20 Uhr, Evangelische PetruskircheHegenichstraße 13, Heidelberg-Kirchheim  Im Anschluss Prozession mit Kerzen zum Kerweplatz

Familienführung im Friedrich-Ebert-Haus am 21. Oktober 2018

Liebe Genossinnen und Genossen, Freundinnen und Freunde der SPD Heidelberg,

wir wollen allen Mitgliedern und an unserer Arbeit Interessierten, Angebote über die politischen Termine hinaus machen. Wir wollen, dass ihr die Heidelberger SPD von vielen Seiten kennenlernt. Heute möchten wir euch herzlich zu einem ganz besonderen Termin einladen:

Familienführung im Friedrich-Ebert-Haus am 21. Oktober 2018 um 15 Uhr

Begrüßt werdet ihr vom stellvertretenden Kreisvorsitzenden Sören Michelsburg.  Danach können alle Kindergarten- und Grundschulkinder zwischen 4 und 8 Jahren an der Kinderführung durch die Wohnräume Friedrich Eberts, dem Reichspräsidenten der Weimarer Republik, teilnehmen. Spannende Eindrücke warten dort auf Euch! Kommt mit!

Für ältere Kinder, Jugendliche und Eltern wird parallel dazu eine Erwachsenenführung stattfinden. Die Führungen werden von der Friedrich-Ebert-Stiftung durchgeführt. Dauer etwa 1 Stunde.

Wenn du Interesse an dieser Veranstaltung hast, melde dich formlos an bis spätestens 18.10.2018 im SPD Regionalzentrum Rhein-Neckar, Bergheimer Str. 88, 69115 Heidelberg. Tel.: 06221 21004 Fax: 06221 164023 Email: rz.rhein-neckar@spd.de

Euer SPD Kreisvorstand

Termine

Gesellschaft – digital und nachhaltig

Newsletter

Abonniere unseren Newsletter, um über aktuelle Entwicklungen auf dem Laufenden gehalten zu werden.