Monat: September 2019

Stadtblatt Artikel SPD Heidelberg

Heidelberg nachhaltig gestalten

Stadtblatt vom 25. September 2019

Sören Michelsburg

Letzten Freitag waren so viele Menschen in Heidelberg auf der Straße, um für den Klimaschutz zu demonstrieren, wie noch nie zuvor für bei einer anderen Demonstration in Heidelberg. Aktiver Klimaschutz ist mitten in der Gesellschaft und die Bereitschaft, selbst auf etwas zu verzichten wächst immer mehr. In Heidelberg müssen wir nun zeigen, dass wir bessere Antworten auf den Klimawandel haben, als die Große Koalition in Berlin. Das einzig Positive am Klimapaket ist wohl, dass die Klimaziele für das Jahr 2030 verbindlich werden sollen, ebenso wie die jährliche Überprüfung und Anpassung der einzelnen Sektoren. Das bedeutet, dass in der Praxis dann doch noch deutlich mehr umgesetzt werden wird, als jetzt im Paket steht. In der letzten Woche haben wir in Heidelberg durch mehrere Anträge den Ausbau von Photovoltaik, preisgebundenen Wohnungen, mehr Artenschutz und mehr Bäume im öffentlichen Raum erreicht. Dies muss nun verstetigt werden.

Weiterlesen …Heidelberg nachhaltig gestalten

Klima_Neckarwiese_1:1

Keine Kompromisse beim Klimapaket

Neun SPD-Kreisverbände, darunter aus Heidelberg, fordern Nachverhandlungen beim Klimaschutz

Mit einer Resolution fordern neun baden-württembergische Kreisverbände die Bundesregierung auf, das am vergangenen Freitag vorgestellte Klimapaket nachzubessern. Ein entsprechendes Schreiben ging dem SPD-Bundesvorstand zu. „Wir wissen, dass Kompromisse gerade in einer großen Koalition als Wesenselement der Demokratie unvermeidbar sind“, erklärt Rainer Röver, Kreisvorsitzender der SPD Bodenseekreis, die die Resolution auf den Weg gebracht hat.

Weiterlesen …Keine Kompromisse beim Klimapaket

Gegen AfD

SPD Heidelberg stellt sich klar gegen Antisemitismus und gegen die AfD

Heidelberg, 19.9.2019. Am kommenden Sonntag möchte die AfD und mit ihr die Gruppe „Juden in der AfD“ im Schlosshotel Molkenkur eine Veranstaltung abhalten. Die SPD Heidelberg möchte nicht, dass eine Partei, die gezielt Menschengruppen in gute und schlechte differenziert und rechtspopulistisches Gedankengut verbreitet, in der weltoffenen Stadt Heidelberg einen Platz findet. Deswegen protestieren wir mit über 60 weiteren Gruppen aus der Region dagegen.

Weiterlesen …SPD Heidelberg stellt sich klar gegen Antisemitismus und gegen die AfD

Parkingday 2019

Park(ing)Day Heidelberg

Wir erobern uns die Stadt zurück.

Stadt für Menschen – statt für Autos!

Der PARK(ing) Day 2019 findet in Heidelberg am Samstag den 21. September statt. Zwischen 09:00und 16:00 Uhr werden wieder mehrere Parkplätze an verschiedenen Standorten für die Menschen „zurückerobert“. Im so gewonnenen Raum können Besucher*innen erleben, wie wir uns eine Stadt der Zukunft vorstellen. Wir wollen zeigen, dass Parkplätze für Sinnvolleres als das Abstellen von Autos genutzt werden können: z. B. als Spiel- oder Erholungsraum oder als Stätte der Begegnung mit Nachbarn und Freunden.

Weiterlesen …Park(ing)Day Heidelberg

Einheitsbuddeln 2019

Einheitsbuddeln am 3. Oktober – Übernimm eine Patenschaft für einen Obstbaum

Wir beteiligen uns als SPD Heidelberg an der großen Baumpflanzaktion zum Tag der deutschen Einheit: Wir starten am 3. Oktober und pflanzen den ganzen Oktober in ganz Heidelberg Bäume!

„Stell dir vor, am 3. Oktober würde jeder Mensch in Deutschland einen Baum pflanzen. 83 Millionen. Jedes Jahr. Ein neuer Wald. Von Nord nach Süd, von Ost bis West. Für das Klima. Und für dich und deine Familie. Für unsere Zukunft.“
Mehr Infos zur bundesweiten Aktion: www.einheitsbuddeln.de

Weiterlesen …Einheitsbuddeln am 3. Oktober – Übernimm eine Patenschaft für einen Obstbaum

Stadtblatt Artikel SPD Heidelberg

Heidelberg steht für Vielfalt und gegen Rechts

Stadtblatt vom 18. September 2019

Johannah Illgner

Unser Heidelberg ist eine offene, bunte und vielfältige Stadt. Heidelberg ist Mitglied in der Europäischen Städtekoalition gegen Rassismus und es gibt ein kommunales Antidiskriminierungsnetzwerk. Heidelberg ist eine Stadt der Weltreligionen und des jüdischen Lebens. Wir haben vor Ort die Synagoge mit einer aktiven jüdischen Gemeinde und die Hochschule für Jüdische Studien. Darum passt es auch überhaupt nicht, dass ausgerechnet in Heidelberg am kommenden Sonntag die Jahreshauptversammlung der „Juden in der AfD“ stattfinden soll. Die AfD Heidelberg versucht, den Veranstaltungsort geheim zu halten und als nichtöffentlich zu deklarieren, aber Proteste gegen Menschenhass und für Vielfalt sind ein wichtiges Mittel der Demokratie und müssen gewährleistet werden.

Weiterlesen …Heidelberg steht für Vielfalt und gegen Rechts

Frauen* gegen Rechts Rhein-Neckar

Offener Brief an das Schlosshotel Molkenkur: Keine Vermietungen an die AfD

Am 22. September findet die Jahrestagung der Juden in der AfD (JAfD) in Heidelberg statt. Der AfD-Kreisverband Heidelberg richtet die Veranstaltung aus. Der Veranstaltungsort wurde versucht geheim zu halten.

Wie nun bekannt wurde, findet die Veranstaltung im Heidelberger Schlosshotel Molkenkur, statt.
Einem Ort, der vor kurzem noch für ein Konzert der Roma und Sinti Philharmoniker, im Rahmen der Kulturtage der Sinti und Roma im Juni 2019, genutzt wurde.
Ein Ort, an dem der städtische Empfang für die ehemaligen jüdischen Mitbürger Heidelbergs stattfand.

Weiterlesen …Offener Brief an das Schlosshotel Molkenkur: Keine Vermietungen an die AfD

Stadtblatt Artikel SPD Heidelberg

PHV noch weiter denken

Stadtblatt vom 11. September 2019

Adrian Rehberger

Schon die erste dreidimensionale Darstellung der Planungen zur PHVision wusste spontan zu begeistern und man konnte erahnen, welch besonderes Projekt hier heranwächst. Gleichzeitig konnte trotz intensiver Suche noch immer keine zufriedenstellende und in der Bevölkerung mehrheitsfähige Lösung für die Zukunft des Ankunftszentrums gefunden werden. Warum also nicht zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen? Die visionäre Entwicklung eines neuen Stadtteils im Rahmen der IBA bietet die Chance, das scheinbar konträre Interesse am Standort Patrick-Henry-Village in einem harmonischen Gesamtkomplex zu vereinen. Gerade im südwestlichen Teil des Geländes hinter der ehemaligen Middle School ließe sich ein Ankunftszentrum gut und allen Anforderungen entsprechend in das projektierte Areal integrieren.

Weiterlesen …PHV noch weiter denken